• +1 786 625 3914
  • office@sybr.at
  • MO - SO : 9:00 - 22:00 Uhr

SEO & SEA

Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung einfach erklärt

Alle reden von Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung...

... aber was ist das eigentlich und wo liegen die Unterschiede von SEO und SEA?

Grundsätzlich muss man bei Google zwischen zwei Arten unterscheiden: 

Bezahlte Werbung, die mit „Anzeige“ gekennzeichnet ist und meistens ganz oben bei den Ergebnissen oder ganz unten erscheint (SEA = Search Engine Advertising).  

Unbezahlte bzw. organische Suchergebnisse: jene Treffer der Suche auf der Seite der Suchergebnisse (SERP = Search Engine Result Page), die von niemandem bezahlt wurden.

 

Was genau ist also Suchmaschinenoptimierung (SEO = Search Engine Optimization)?

Das Ziel von Firmen ist es natürlich auf der ersten Seite der Suchergebnisse zu erscheinen, um im Gegensatz zur Konkurrenz mehr Kunden auf seine Website zu bringen. Um das zu erreichen sind eine Reihe von Maßnahmen erforderlich, um die Kriterien von Google zu erfüllen und eine gute Position von Google zu bekommen bzw. zu erhalten. Diese Maßnahmen bezeichnet man als Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization SEO). 

Ein Macbook abgebildet mit der Google Startseite als Symbolik für Suchmaschninenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA)

Bei SEO gibt es zwei Unterscheidungen:

  1. On-Page-Optimierung: Diese Art der Optimierung betrifft immer alle Maßnahmen, die auf einer Website selbst durchgeführt werden können. Sämtliche Inhalte auf einer Homepage können suchmaschinenoptimiert werden. Zum einen können die Texte und Keywords überarbeitet werden, um eine höhere Relevanz für Google zu bekommen. Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Verlinkungen auf der eigenen Homepage und die Navigationsstruktur bzw. die Benutzerfreundlichkeit (= Usability). Alle Informationen sollen für den User schön aufbereitet sein, damit dieser sich leicht zurecht findet, alle Informationen sofort greifbar sind und alle internen Links gut funktionieren. Weitere Maßnahmen der On-Page-Optimierung sind beispielsweise die sinnvolle Definition der Überschriften auf den einzelnen Unterseiten (H1, H2, H3 usw.) und eine präzise Kurzbeschreibung der auf der jeweiligen Unterseite zu findenden Leistungen (= Meta-Description). Das sind nur ein paar Maßnahmen der On-Page-Optimierung.

  2. Off-Page-Optimierung: Diese Art der Optimierung widmet sich allen Faktoren, die außerhalb Ihrer Website stattfinden. Vor allem externe Verlinkungen (= Backlinks) von anderen Websites auf Ihre sind hier von besonderer Bedeutung. Je mehr vertrauensvolle und natürliche Verlinkungen Sie von anderen Seiten bekommen, desto besser für Ihr Ranking. Doch wie bekommt man solche Links? Hier ein paar schnelle Tipps: 

– Tragen Sie sich in verschiedenen Firmenverzeichnissen ein

– Stellen Sie Anfragen zum Verfassen von Beiträgen zu passenden Themen und lassen Sie sich verlinken

– Bitten Sie Ihre Kunden und Lieferanten, einen Link von Ihnen auf deren Website einzubauen

 

Der Prozess der Off-Page-Optimierung ist ebenso ein laufender. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor und widmen Sie sich einmal wöchentlich darum und lassen Sie sich nicht verführen Links von dubiosen Anbietern zu kaufen! Ein sauberes und natürliches Link-Profil wird von Google eher belohnt und bei unerlaubten Tricks wie gekauften Links kann Google Sie auch abstrafen und Sie verlieren eventuell Ihre Ranking-Position. 

 

Wenn Sie Suchmaschinenoptimierung betreiben, halten Sie sich einfach immer alles vor Augen: Gestalten Sie Ihre Website so attraktiv, dass Sie die Suchintention des Users treffen. Google will dem Suchenden immer die relevantesten Ergebnisse liefern – halten Sie sich das immer vor Augen. Recherchieren Sie was in den Suchergebnissseiten (SERP’s) erscheint, wenn Sie die gewünschten Keywords suchen. Sind dort hauptsächlich Ratgeber zu einem Thema vorhanden? Dann machen auch Sie einen Ratgeber. Geben Sie dem User was er sucht und Google wird Sie dafür mit einem guten Ranking belohnen! Gerne unterstützen wir Sie bei jeder Art der Suchmaschinenoptimierung

 

Die Position des Suchergebnisses ist das wichtigste Kriterium für den Klick: In den Untersuchungsszenarien erfolgen 45 % der Klicks auf den oberen organischen Suchergebnissen, vier von zehn Klicks gehen auf die oberen linken Anzeigen

– BVDW Eye-Tracking-Studie

Was ist Suchmaschinenwerbung (SEA = Search Engine Advertising)?

Wie bereits oben beschrieben geht es bei Suchmaschinenwerbung um bezahlte Suchergebnisse ganz oben oder ganz unten auf der Seite der Suchergebnisse. Diese sind mit dem Begriff „Anzeige“ gekennzeichnet. Unternehmen können damit zielgerichtet mit den gewünschten Keywords zielgerichtet (z.B. nach einer bestimmten Region) Werbung schalten.

Mittels Google Ads (vormals Google AdWords) kann man diese bezahlten Werbungen verwalten. Alles was man benötigt ist ein Google Konto.

Ein Screenshot einer Googleanzeige als Beispiel für Suchmaschinenwerbung

Mit Google Ads starten

Mit einem Google Konto können Sie sich einfach auch ein Konto beim bekanntesten SEA Anbieter Google Ads erstellen und Ihre Website damit verknüpfen. Schon kann es losgehen mit der Schaltung von Anzeigen bei Google.

  1. Keyword Recherche durchführen, mit was für Keywords Sie Ihre Anzeigen schalten wollen. Diese Recherche sollte gewissenhaft durchgeführt werden und kann auch gleichzeitig eine Basis für SEO-Maßnahmen sein. 

  2. Tagesbudget festlegen: Sie können Ihr Budget nach Ihren Vorstellungen festlegen. Bei Google Ads bezahlen Sie nur, wenn jemand auch tatsächlich auf Ihre Anzeige klickt = CPC = Cost-Per-Click. Dieses Abrechnungsmodell ist sehr transparent und bietet Ihnen saubere Statistiken welche Keywords gute Leistungen haben und welche kaum geklickt werden. Ist Ihr Tagesbudget verbraucht, wird Ihre Anzeige an diesem Tag einfach nicht mehr geschalten.

  3. Ausrichtungskriterien definieren: mit Google Ads können Sie zielgruppenspezifische Werbung schalten und z.B. nur Personen in einer bestimmten Region erreichen, beispielsweise nach Land, Bundesland, Bezirk oder Ort. Sie entscheiden!

  4. Ansprechende Anzeigen erstellen: benutzerfreundlichen Kurztext mit Überschrift schreiben, Keywords darin einbauen, Landingpage (z.B. Ihre Homepage) verlinken und schon sind Sie präsent.

  5. Statistiken auswerten: nach einiger Zeit erhalten Sie aussagekräftige Statistiken über Ihre Anzeigen und können Optimierungen vornehmen.

Bis Ihre Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) greifen, können Sie durch einfache und zielgerichtete Suchmaschinenwerbung (SEA) Anzeigen schalten, um Besucher auf Ihre Website bringen. Wir empfehlen eine Kombination aus SEA und SEO, um konkurrenzfähig zu bleiben. Gerne unterstützen wir Sie bei der richtigen Platzierung von effizienter Suchmaschinenwerbung bei Google.

„Das ist das Hauptproblem in der Werbung: Sie ist nicht zielgerichtet.“

– Eric Schmidt, CEO von Google

  • +1 786 625 3914
  • office@sybr.at
  • 2880W Oakland Park Bvld, Suite 225c, Oakland Park, FL. US 33311

Über sybr

SYBR steht für start your business right – einer Digital Nomad Internetagentur für Design & Online Marketing, perfekt abgestimmt für Startups, Gründer und Neustarter.